Ein Blogartikel von Andreas Lorenz

Ob beim Feiern in der Disco oder im Alltag auf der Straße: Ständig siehst Du attraktive Frauen, die Du kennenlernen möchtest. Nur schaffst Du es einfach nicht, Deine verdammte Schüchternheit zu überwinden und auf sie zuzugehen…

Abgesehen davon wüsstest Du auch gar nicht, was Du sagen sollst im Gespräch und hast Angst, Dich bei solchen waghalsigen Aktionen bis auf die Knochen zu blamieren.

Deshalb fragst Du Dich als Mann: Wo und wie kann man Frauen ansprechen, vor allem wenn man schüchtern ist? Was soll man sagen, um sympathisch zu wirken und keinen Korb zu kassieren?

Mädchen ansprechen: Wie ich damals meine Angst besiegte

Früher, in meiner Schulzeit, war ich ziemlich unglücklich – einfach weil ich beim Flirten ständig in der berühmten „Friendzone“ landete und (anders als andere Männer) keine Freundin fand.

Als dauerhafter Single lag allein in meinem viel zu großen Bett und wünschte mit nichts sehnlicher, als endlich meine Traumfrau kennenzulernen und diese zu erobern.

Natürlich war mir völlig klar: Von alleine würde die Richtige nicht an meine Tür klopfen. Also musste ich fremde Mädchen ansprechen lernen, um die Richtige in mein Leben zu ziehen.

Die Frage war nur: Wie spricht man Frauen an?

Ich hatte keinen blassen Schimmer, wie ein „echter“ Mann mit dem anderen Geschlecht umzugehen hat und war bei jedem Gespräch so nervös, dass mir das Herz bis zum Hals schlug.

Sobald ich im Alltag (nach der Schule oder in der Freizeit) eine fremde Frau sah, die mir gefiel, waren meine Beine plötzlich schwer wie Blei. Mein Mund war auf einmal ganz trocken und ich bekam einen Blackout.

Dabei war ich doch bei meinen Kumpels in vertrauten Situationen immer selbstbewusst und hatte große Klappe… doch gegenüber Mädels war ich nur ein schüchterner Kauz.

Ich musste meine Schüchternheit überwinden!

Andreas spricht Frau im Alltag anEs schmerzte mich immer mehr, nur wegen meiner dämlichen Angst jede Chance zu verpassen, ein Mädchen kennenzulernen.

Deshalb gab ich mir irgendwann einen kräftigen Ruck, einfach weil es keine Alternative gab, um Kontakte zum anderen Geschlecht zu knüpfen. Ich überwand also meine Schüchternheit, fing an, Mädchen anzusprechen und… kassierte erstmal tausende Körbe!

Trotzdem blieb ich am Ball, kämpfte mich eisern durch und hatte irgendwann den Dreh raus, wie man sein Gegenüber beim Flirten und Kennenlernen begeistert.

Was ich damals geschafft habe, kannst Du jetzt auch schaffen. Und zwar mit viel größerer Leichtigkeit, denn auf meinem harten Irrweg habe ich schon die besten Tipps für Dich herausgefunden:

Wie Frauen ansprechen, wenn man(n) schüchtern ist?

Mal Hand aufs Herz: Dreht sich Dir allein schon beim Gedanken, ein Mädel anzuquatschen, der Magen um? Ist so eine Situation die Hölle für Dich? Das geht den meisten Männern so, auch wenn sie nach außen stark wie Hulk wirken.

Aber wie kannst Du jetzt über Deinen Schatten springen?

Auch wenn Du so einen Tipp nicht gerne hörst: Der schnellste Weg, als Mann Deine Angst und Schüchternheit zu verlieren, ist… Na was wohl? Genau, einfach Frauen anzusprechen!

Natürlich wirst Du ein paar Körbe kassieren, gerade am Anfang, wenn alles noch ein bisschen holprig rüberkommt. Aber Du wirst auch positive Erfahrungen sammeln und tolle Ladys kennenlernen, was Dein Selbstbewusstsein nach oben in den Himmel katapultiert.

Damit es Dir am Anfang leichter fällt, hier weitere Tipps gegen Schüchternheit:

  1. Rede mit allen Menschen: Mit der Verkäuferin im Klamottenladen, der Kassiererin im Supermarkt oder der Bäckerin. So gewöhnst Du Dich an den Umgang mit Fremden, was Dir auch beim Kennenlernen von Frauen hilft.
  2. Komfortzone langsam erweitern: Stelle Frauen erst mal harmlose Fragen, zum Beispiel nach der Uhrzeit oder dem Weg zum Bahnhof. Sobald Deine Nervosität weniger wird, kannst Du zum Flirten stärker in die Offensive gehen und Komplimente verteilen.
  3. Richtiger Umgang mit Körben: In Wirklichkeit haben wir Männer gar keine Angst vor dem Ansprechen. Was wir fürchten, ist ein Korb! Der Weg zum Erfolg ist deshalb, mit Abfuhren psychologisch richtig umzugehen (siehe unten!).
  4. „Erfolgs-Logbuch“ führen: Unser Gehirn ist leider so gestrickt, dass sich meist nur die Körbe einspeichern. Das demotiviert! Notiere Dir deshalb alle positiven Reaktionen von Frauen, auch wenn es „nur“ ein Lächeln ist. Ein Blick ins Logbuch wird Dich dann immer positiv bestärken und Dein Selbstbewusstsein steigern.
  5. Gespräch vorbereiten: Lege Dir zu Hause schonmal einen guten Satz als Einstieg zu recht und überlege zusätzlich, was Du nach der Gesprächseröffnung sagen wirst. Diese Planung gibt Dir anfangs ein wenig Sicherheit, damit Du das ganze Ding entspannt angehen kannst.
  6. Schwächen zeigen: Versuche in dieser schwierigen Situation nicht, Deine Angst zu verstecken sondern zeige Deiner Gesprächspartnerin, dass Du nervös bist. Deine Unsicherheit wird sie als (indirektes) Kompliment empfinden, weil sie dadurch genau spürt, wie attraktiv Du sie findest.
  7. Die 3-Sekunden-Regel befolgen: Zögere nicht, wenn Du sie erblickst, sondern sei ein Mann und sprich die Frau sofort an (siehe unten)!

Wie spreche ich eine Frau an? 10 Tipps zum Erfolg – mit Beispielen!

Du fragst Dich nun: Wie kann ich Frauen ansprechen? Schließlich möchtest Du nicht länger tatenlos zuschauen, wie die heißesten Ladys an Dir vorbeiziehen.

Zunächst habe ich eine gute Nachricht für Dich:

Die Kontaktaufnahme läuft für Männer eigentlich immer gleich ab, egal ob Du gerade im Alltag auf der Straße unterwegs bist oder nachts durch die Clubs streifst.

Um das Korb-Risiko so weit wie möglich zu reduzieren und Deine Erfolgschancen zu steigern, halte Dich immer an diese einfache 10-Schritte-Anleitung. Die Tipps darin sollen in Zukunft sowas wie die „10 Gebote des Flirtens“ für Dich sein… 😉

1. Perfekte Kleidung und Styling zulegen!

Ja, die Optik ist beim Flirten wichtig, auch für das weibliche Geschlecht. Mit einem top gepflegten Aussehen machst Du von der ersten Sekunde an einen guten Eindruck beim Gegenüber.

Bevor Du jetzt losziehst, um Mädels anzusprechen, solltest Du zuerst einen ehrlichen Blick in den Spiegel werfen:

  • Sitzt die Kleidung optimal?
  • Frisur und Styling auch?
  • Ist die Haut gepflegt wie ein Babypopo?
  • Der Bart optimal getrimmt?
  • Die Fingernägel kurz und sauber?
  • Und als Bonus: Hast Du ein gut riechendes Parfüm aufgetragen?

Gut!

Und noch was: Wir Männer sind oft Mode-Legastheniker. Auf gut Deutsch: Uns fehlt der geschulte Blick für Styling & Co.

Wenn Du Dir bezüglich der eben aufgelisteten Checkpoints unsicher bist, frag eine gute Freundin, Deine (modebewussten) Kumpels oder eine Verkäuferin im Modegeschäft bzw. die Friseurin Deines Vertrauens!

Übrigens: So verliebt sich die Frau in Dich! 🙂

Außerdem verrate ich Dir eine 97% korb-sichere Methode: wie Du Deine Ängste überwindest, die Traumfrau locker ansprichst und auf eurem Date zum Kuss verführst.

Das Beste daran ist:

Die simple Anleitung funktioniert für JEDEN Mann, egal wie Du aussiehst, wie selbstbewusst Du bist oder wie viel Geld Du im Job verdienst.

Wenn Du ab heute also Frauen verliebt machen willst…

…dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und erfahre in meinem kurzen Video, wie Du Deine Erfolge beim Ansprechen, Flirten & Dating SOFORT maximierst!

2. Wo am besten Frauen ansprechen (Alltag, Club)?

Eigentlich kennst Du die Antwort schon: Du kannst Mädels überall dort kennenlernen, wo sie sich tummeln. Also in JEDER alltäglichen Situation (außer, wenn Du Dich gerade in einer Männersauna oder hinter den dicken Mauern eines Mönchsklosters aufhältst).

Ich habe allerdings auch Tipps für ein paar Orte, an denen ein Flirt besonders einfach in die Wege zu leiten ist:

Sprich Frauen dort an, wo Menschen entspannt sind und Zeit für ein Gespräch mitbringen. Also nicht unbedingt der Bahnhof, wo Leute sich durchs Gedrängel hetzen, um den nächsten Zug zu erwischen.

Klassiker zum Kennenlernen sind natürlich Clubs / Discos und Bars im Nachtleben, genauso wie Partys bei jemandem zu Hause. Hier wollen die Leute Spaß haben, den Alltagsstress für einen Moment vergessen und sind deshalb sehr kontaktfreudig.

Tagsüber kannst Du aber auch an vielen Orten flirten, zum Beispiel in Parks, Schwimmbädern, Uni-Bibliotheken, gemütlichen Buchläden oder auf langen Bus- und Bahnfahrten.

3. Mittel gegen Angst: 3-Sekunden-Regel beachten!

Mann flirtet mit Frau auf der ParkbankDu bist jetzt als Mann wie aus dem Ei gepellt, ziehst los im Alltag oder in der Disco und erblickst eine attraktives Mädel.

Und nun? Was tun, wenn Nervosität, Herzklopfen und Angst hochkommt?

Gerade wenn Du beim Frauen ansprechen schüchtern bist, ist dieser Tipp mit den 3 Sekunden goldwert. Und die Regel ist super einfach:

Wenn Du eine schöne Frau siehst, sprich sie innerhalb von 3 Sekunden an!

Warum? Ganz einfach: Je länger Du mit der Kontaktaufnahme wartest, desto schwieriger wird es. Dein Gehirn wird Dir nämlich allerhand Einwände liefern, sie jetzt gerade NICHT anzusprechen.

Beispiele für solche Ausreden in unserer Psyche sind:

  • Ich sehe heute nicht gut aus!
  • Die hat bestimmt einen Freund!
  • Was sollen die anderen Leute über mich denken?
  • Ich habe eigentlich gar keine Zeit dafür…
  • Sie wird mir sowieso einen Korb geben!
  • Ich werde mich bis auf die Knochen blamieren!

Unmöglich, nach all diesen negativen Gedanken und Einwänden noch zu ihr hinzugehen, richtig? Diese innere Blockade nenne ich die „analytische Lähmung“.

Diese Bullshit-Maschine in Deinem Kopf kannst Du austricksen, indem Du sie in den ersten 3 Sekunden ansprichst OHNE nachzudenken!

4. Frauen ansprechen erst nach Blickkontakt?

Wie oft habe ich früher diese weltfremden Tipps von Psychologen in sogenannten Flirt-Ratgebern und Männermagazinen gelesen:

„Schauen Sie zu der begehrten Person herüber. Wenn sie Ihre Blicke erwidert, lächeln Sie. Wenn sie zurücklächelt, sprechen Sie die Dame an…“

Vergiss dieses elende Spiel mit dem Augenkontakt!

Klar kann es mal passieren, dass eure Blicke sich zufällig in einem Café oder beim Aneinander-Vorbeilaufen in der Stadt treffen. Dann hast Du ideale Startbedingungen, um sie anzusprechen.

Aber normalerweise sind Frauen abgelenkt von völlig anderen Dingen. In der Einkaufsstraße von den Klamotten in den Schaufenstern, beim Feiern im Club von der Musik und ihren Freundinnen.

In all diesen Situationen kannst Du ewig auf Blickkontakt warten und wirst sie niemals kennenlernen, wenn Du diese schlechten „Schauen-wir-uns-erst-in-die-Augen-Tipps“ befolgst…

Geh deshalb ohne zu zögern auf sie zu und suche das Gespräch, um zu flirten!

5. Freundlich lächeln und Körpersprache nicht vergessen!

Jetzt bist Du mutig, fasst Dir ein Herz und sprichst die Frau ganz vorbildlich innerhalb der ersten 3 Sekunden an. Bravo!

Viele Männer sind hierbei allerdings so mit ihrer eigenen Angst und Schüchternheit blockiert, dass sie eine Kleinigkeit vergessen: sympathisches Lächeln und aufrechte Körperhaltung!

Eine positive, selbstbewusste und entspannte Körpersprache ist enorm wichtig, wenn Du beim Ansprechen nicht wie ein grimmiger Mafiaboss oder das ängstlich gebückte Eichhörnchen wirken willst.

Also: Rücken gerade, Brust raus und „Cheeeeeese“ wie beim Fotografen 🙂

Auch Augenkontakt solltest Du während des Gesprächs halten, denn das vermittelt ebenfalls ein großes Selbstbewusstsein, gerade wenn man(n) mit attraktiven Menschen redet!

6. „Coole“ Flirtsprüche bringen, um Frauen anzusprechen?

Okay, aber wie spricht man eine Frau an? Was soll man zu ihr sagen zum Einstieg, um gleich im ersten Satz sympathisch zu wirken?

Zunächst mal: Verkneife Dir als Mann dieses „Kennen wir uns nicht von irgendwoher?“-Gerede beim Flirten, vor allem im Club. Niemand glaubt Dir ernsthaft, dass Dir ihr Gesicht bekannt vorkommt (selbst wenn es stimmt, leider).

Auch langweilige Einstiegs-Sätze in der Disco oder Bar wie „Bist du öfter hier?“ locken keine Lady hinterm Ofen hervor.

Verzichte außerdem bitte auf billige Anmachsprüche des folgenden Kalibers:

  • Ich bin vom ADAC, darf ich dich abschleppen?
  • Dein Vater muss ein Terrorist sein, denn du siehst einfach Bombe aus!
  • Ist dein Pullover aus Kamelhaar? Du hast so schöne Höcker!

Solche und ähnlich humorvolle Sprüche von Männern sind zwar lustig, kommen aber  bei Deinem Gegenüber wenig originell an.

Deine Frau soll ja Deine echte Persönlichkeit kennenlernen, und nicht irgendeine Schauspieler-Maske, hinter der Du Dich versteckst, oder?

Eine Frau will zudem immer das Gefühl haben, etwas Besonderes für Dich zu sein. Gib ihr also dieses Gefühl, zum Beispiel mit einem charmanten, individuellen Kompliment!

7. Frauen ansprechen: Was sagen, um zu begeistern?

Aber wenn es keine Flirtsprüche sind, was soll man dann sagen, um möglichst keinen Korb zu kassieren? Was ist ein perfekter erster Satz für ein faszinierendes Gespräch?

Damit Du nicht ganz mit leeren Händen vor ihr stehst und weißt, was Du sagen sollst, hier ein paar Beispiele, wie Du Frauen ansprechen kannst, und zwar in jeder Situation:

Direkt: Lass sofort die Katze aus dem Sack!

Beispiele:

  • Hi, ich weiß das klingt jetzt total verrückt… aber ich hab dich gerade gesehen und find dich echt hübsch.
  • Ich weiß, wir kennen uns nicht. Aber wenn ich dich nicht angesprochen hätte, würde ich mir den Rest des Tages vor Ärger in den Hintern beißen.
  • Hey. Du bist mir nur gerade aufgefallen, daher musste ich einfach rüberkommen und dich kennenlernen!

Die ehrliche und offensive Flirt-Variante mit Kompliment, für Mutige ohne viel Angst. Zeigt viel Selbstbewusstsein. Funktioniert besonders gut beim Ansprechen im Alltag, zum Beispiel auf der Straße oder im Einkaufszentrum – einfach weil es sich dort kaum ein Mann traut.

Indirekt: Nähere Dich unter dem Radar!

Frau erklärt Mann den Weg in der Stadt zum KennenlernenBeispiele:

  • Weißt du, wo es hier zu McDonald’s geht?
  • Kannst du mir eine gute Cocktailbar in der Stadt empfehlen?
  • Wann fährt die nächste Bahn in Richtung Hafen?

Entspannte Gesprächseröffnung für den Alltag auf der Straße, wenn Du am Anfang noch schüchtern bist und erst mal „unter dem Radar“ flirten willst. Oder an heiklen Orten, wo eine direkte Anmache nicht so angebracht ist.

Wenn sie Dir sympathisch ist, vertiefe das Gespräch mit der Frau! Sage zum Beispiel: „Wow, du kennst dich echt gut aus in der Stadt. Sicher kommst du von hier, oder?“ Dann kannst Du vom Smalltalk allmählich in einen heißen Flirt überleiten.

Situativ: Werde Meister im Improvisieren!

Beispiele:

  • Die Taschen da sehen schwer aus, hast du ganz H&M leergekauft?“ (im Alltag auf der Straße)
  • Ich suche noch ein Geschenk für ne Freundin… meinst du, das Buch hier wäre das Richtige?“ (Im Geschäft)
  • Was ist das für ein interessanter rosa Cocktail, ist das Einhorn-Schnupfen?“ (in der Disco oder Bar)

Die Königsdisziplin, um Frauen anzusprechen. Erfordert zwar Kreativität und Schlagfertigkeit von uns Männern, um sich in der aktuellen Situation den passenden Spruch zu überlegen. Kommt aber tausend mal besser als auswendig gelernte Sprüche, die soooo einen langen Bart haben…

Psychologisch: Bitte sie um einen Gefallen!

Beispiele:

  • Kannst du mir den Rücken eincremen?“ (Am Strand)
  • Hey, kannst du mal kurz ein Foto von mir und meinem Kumpel machen?“ (in der Stadt)
  • Hast du ein Euro-Stück, das du mir für den Einkaufswagen wechseln kannst?“ (am Supermarkt)
  • Ich brauch mal deine Hilfe. Wie funktioniert dieses Gerät hier?“ (im Fitnessstudio)

Psychologisch eine besonders clevere Variante zum Flirten. Erstens hast Du als Mann einen guten Vorwand, um ins Gespräch zu kommen. Zweitens signalisiert unser Unterbewusstsein uns immer, dass wir Menschen besonders sympathisch finden, wenn wir ihnen einen Gefallen tun.

So kommst Du nicht verzweifelt rüber wie manch andere Männer, sondern wirkst sofort attraktiv!

8. Nach dem Ansprechen: Wie im Gespräch bleiben?

Sie hat Dir keinen Tritt in den Allerwertesten verpasst? Gut! Nach dem Ansprechen solltest Du eine interessante Unterhaltung mit den richtigen Gesprächsthemen aufbauen, damit sie Dir ihre Handynummer gibt und Dich auf einem Date wiedersehen will.

Aber was kannst Du sagen? Über was reden als Mann? Welche Themen sind beim anderen Geschlecht gefragt? Eine „gute Kinderstube“ ist es in den meisten Situationen, sich erst mal mit Namen vorzustellen und der Dame die Hand zu geben.

Dabei kannst Du zum Beispiel sagen:

„Du hast so einen leichten Händedruck. Bist du zufällig Musikerin?“

Sie antwortet dann vielleicht: „Ja krass, woher weißt du das? Ich spiele Geige!“ Oder: „Nein, ich bin total unmusikalisch und treibe daher lieber Sport.

Und schon hast Du ein paar gute Steilvorlagen, woran Du thematisch anknüpfen kannst und bist mitten im Gespräch.

9. Themen: Finde Gemeinsamkeiten beim Flirten!

Und was sonst noch sagen? Es gibt ein paar Gesprächsthemen, die beim Ansprechen immer gehen. Also entspannt bleiben, keine Angst vor diesem „peinlichen Schweigen“ nach dem Gesprächseinstieg!

Damit keine bedrückende Stille aufkommt, kannst Du zum Beispiel reden über:

  • Wohin sie gerade unterwegs ist (beim Kennenlernen im Alltag, etwa auf der Straße / in der Stadt)
  • Hobbys
  • Urlaub / Reisen
  • Witzige oder peinliche Erlebnisse (besonders im Club, hier wollen die Leute unterhalten werden!)
  • Lieblings-Fernsehserien und Filme
  • Dein oder ihr Beruf (aber bitte nur, wenn er wirklich spannend ist!)
  • Das Verhältnis zwischen Männern und Frauen, witzige Geschlechter-Klischees

Zeige einfach ehrliches Interesse an ihrer Persönlichkeit und stelle ihr Fragen, erzähl aber immer auch Dinge über Dich selbst, damit euer Dialog nicht zum „Interview“ wird!

So bekommt Deine Gesprächspartnerin das Gefühl, Dich gut zu kennen und ihr findet sicher die eine oder andere Gemeinsamkeit heraus. Damit steigen natürlich die Chancen, dass sie Dich auf einem Date wiedersehen will.

10. Wenn sie Dir einen Korb gibt…

Sie hat kein Interesse an einem Gespräch oder Kennenlernen? Du hast eine negative Reaktion bekommen? Einen bösen Blick? Okay, erst mal tief durchatmen, entspannen und einen klaren Kopf kriegen in dieser Situation!

Lass Dir davon Dein Selbstbewusstsein nicht schmälern.

Du bist als Mann nicht „doof“, „uncool“ oder gar „minderwertig“, nur weil die Frau Dir beim Ansprechen eine Abfuhr gegeben hat. Vielleicht hatte sie einfach nur einen schlechten Tag, weil ihr Hund sich beim Frühstück übergeben hat.

Oder ihr passt einfach nicht zusammen… und es ist aus Zeitgründen besser, das sofort beim ersten Flirt festzustellen als später beim dritten Date!

Außerdem lernst Du durch jeden Korb, was Du beim nächsten Mal besser machen kannst. Ich sage immer folgenden Satz, den Du Dir hinter die Öhrchen schreiben solltest:

„Sometimes you win, sometimes you learn!“

Das Motto lautet jetzt also wie nach einem verlorenen Spiel beim Fußball: Mund abputzen und weitermachen. Du solltest jetzt nicht aufgeben, sondern weitere Frauen ansprechen. So sammelst Du positive Erfahrungen und findest irgendwann die Richtige für eine Beziehung!

Willst Du lernen, wie Du Frauen ansprichst, sie begeisterst und die perfekte Partnerin findest?

Ja, ich möchte es lernen!