Ein Blogartikel von Andreas Lorenz

Jeder Mann kennt sie: diese verdammte Angst, Frauen anzusprechen. Dein Herz schlägt in solchen Situationen wie verrückt, schlimmer als vor der Matheprüfung oder beim Fallschirmsprung. Aber Du kannst diese Ansprechangst überwinden – und das sogar ziemlich schnell!

In diesem Artikel verrate ich Dir ein paar Methoden, wie Du Deine Angst vor Frauen besiegst.

Mit der Psychologie dahinter kenne ich mich zum Glück aus, denn ich hatte selbst früher einen riesen Schiss davor, mit dem anderen Geschlecht in Kontakt zu treten…

Ansprechangst: ein lähmendes Gefühl!

Ja, ich gebe es zu: Ich bin nicht als Casanova geboren!

Noch vor einigen Jahren hatte ich genauso mit der Angst zu kämpfen, wenn ich eine schöne Frau gesehen habe, die ich unbedingt ansprechen und kennenlernen wollte.

Sobald ich ein attraktives Mädel sah, dem ich näherkommen wollte, spielte mein ganzer Körper plötzlich verrückt:

  • Nervosität und Herzrasen
  • Schwitzen und roter Kopf
  • Zitterige Hände und Beine
  • Gefühl von „zugeschnürter Kehle“
  • Blackout (Kopf fühlte sich leer an), stottern

Das passierte mir jedes Mal – egal ob mittags in der Stadt, am Wochenende im Club oder auf dem Weg zur Schule!

GRATIS VIDEO:

Teuflische Tipps…😈

…vom Besiegen der Ansprech-Angst bis zum Kuss beim Date!

ZUM GRATIS VIDEO

Dazu kamen lauter negative Gedanken in mir hoch:

  • „Sie wird mich auslachen, beschimpfen, mir eine scheuern…!“
  • „Was sollen die Leute denken? Ich werde mich blamieren bis auf die Knochen!“
  • „Ich werde stotternd dastehen, weil ich nicht weiß, was ich sagen soll!“
  • „Ich spiele nicht in ihrer Liga, bin nicht gut genug für sie! Bei so einer hab ich eh nichts zu melden!“
  • „So eine attraktive Frau hat sowieso schon einen Freund!“

Am Ende habe ich mich dann auch noch tierisch über mich selbst geärgert, weil ich mich nicht getraut hatte, diese Frau anzusprechen.

Ich verurteilte mich für meine Ansprechangst, indem ich mir sagte:

Andy du Idiot, sie hätte vielleicht deine Traumfrau sein können, und du lässt dir diese Chance durch die Lappen gehen? Pech, jetzt siehst du sie nie wieder… Und wenn du so weitermachst, bleibst du ewig Single!

Irgendwann lernte ich zum Glück, diese Angst zu besiegen und die Mädels in mein Leben zu ziehen, die ich wirklich haben wollte.

Wie ich das genau angestellt habe, eine Lösung für dieses psychologische Problem zu finden?

Das verrate ich Dir jetzt!

Ansprechangst besiegen: Praktische Übungen

Manche Männer glauben, sie müssten sich erst jahrelang bei Dr. Freud auf die Couch legen, um ihre Furcht zu überwinden und Meister der Verführung zu werden.

Doch ich möchte Dir Mut machen:

Solange Deine Angst nicht „krankhaft“ ist (in Form einer sozialen Phobie), brauchst Du keinen Psychologen. Gegen Ansprechangst eine Hypnose zu machen ist auch nicht nötig.

Normale Schüchternheit kannst Du als Anfänger relativ einfach besiegen, indem Du rausgehst und Frauen ansprichst

…Dich also Deinen „inneren Dämonen“ stellst!

Diese Horror-Szenarien, vor denen Du Dich fürchtest, werden sich dadurch ziemlich schnell in Luft auflösen.

Sammle positive Erfahrungen

Mann spricht Frau an und flirtetViele Männer haben auch deshalb so eine Ansprechangst, weil sich einzelne negative Erlebnisse in ihren Kopf eingebrannt haben.

Vielleicht bist Du irgendwann mal beim Flirten schmerzhaft abgewiesen worden und hast jetzt jedes Mal diese Horror-Geschichte im Kopf, wenn Du eine Frau kennenlernen willst.

Und das blockiert Dich.

Aber durch praktische Erfahrungen wirst Du relativ schnell merken, dass es gar nicht schlimm ist, Frauen anzusprechen.

Im Gegenteil.

Du wirst sehen: Die meisten Damen reagieren freundlich auf Deinen Flirt-Versuch, selbst wenn sie Dir (höflich) sagen müssen, dass sie kein Interesse haben.

Durch diese positiven Erlebnisse baust Du Dein Selbstbewusstsein neu auf und wirst mutig im Umgang mit dem anderen Geschlecht.

Der schnellste Weg, die Angst zu verlieren, ist also, sich ihr zu stellen.

Bei dieser harten Konfrontation musst Du als Anfänger aber nicht direkt ins kalte Wasser springen, sondern kannst Deine Komfortzone langsam erweitern.

Hierzu habe ich ein paar weitere Tipps für Dich zusammengestellt:

Gespräche mit fremden Leuten anfangen

Ich erlebe es, dass besonders solche Männer Angst vor Frauen haben, die generell im Leben sehr schüchtern sind.

Deshalb solltest Du immer viel mit anderen Menschen reden, um stückweise Deine Schüchternheit zu verlieren.

Fange überall im Alltag ein kleines Gespräch an: an der Kasse im Supermarkt, beim Brötchen kaufen in der Bäckerei oder mit Deiner Friseurin beim Haare schneiden.

So gewöhnst Du Dich an den Kontakt mit anderen Menschen und wirst auch lockerer im Umgang mit Frauen, was auch die Ansprechangst reduziert.

Angst vor schönen Frauen überwinden

Wenn wir mal ehrlich sind, fürchten wir uns nicht vor allen Vertreterinnen des weiblichen Geschlechts, sondern nur vor den besonders attraktiven.

Eine Oma nach dem Weg zu fragen löst nun mal nicht gerade Herzrasen aus…

Habe ich Recht?

Deshalb bringt es am Anfang auch nichts, nur die heißesten Topmodels anzusprechen, die aussehen wie die Girls aus Deiner Pornosammlung.

Gehe kleine Schritte und sprich erstmal ganz „normale“ Frauen in Deinem Alter an – auch solche, die Du vielleicht nicht so hübsch findest und mit denen Du nicht unbedingt eine Beziehung willst.

So gewöhnst Du Dich ebenfalls am Umgang mit dem anderen Geschlecht und kannst Dich schrittweise steigern, bis Du am Ende die Mädels ansprichst, die Dir WIRKLICH gefallen.

Den Blickkontakt halten können

Dem Blick seines Gegenübers standhalten zu können ist ein Zeichen von Stärke, deshalb liefern sich auch harte Kerle in Actionfilmen immer diese Blickduelle.

Du musst also zuerst gar keine Frauen ansprechen, wenn es Dir als Anfänger noch schwerfällt.

Du steigerst Dein Selbstbewusstsein schon dadurch, indem Du es schaffst, den Augenkontakt mit einer Fremden zu halten, statt sofort den Blick abzuwenden und verschüchtert wegzugucken.

So kannst Du dann auch Deine Ansprechangst ein stückweit überwinden.

Nimm einfach gezielt Blickkontakt zu Mädels auf, wenn Du unterwegs bist – egal ob in der Bahn, beim Feiern in der Disco oder im Wartezimmer beim Arzt.

Die Komfortzone stetig erweitern

Mann in der Stadt fragt Frau nach dem WegDie meisten Männer haben Angst, ihr sexuelles Interesse ganz offen zu zeigen, sobald sie eine Frau erblicken.

„Hey, warte mal kurz! Ich hab dich gerade gesehen und finde dich echt süß, deshalb will ich dich kennenlernen…“

So ein Satz kommt selbst den härtesten Kerlen nicht über die Lippen beim Flirten.

Muss es auch erst mal nicht.

Stattdessen kannst Du behutsam vorgehen und Deine Schüchternheit Schritt für Schritt ablegen.

Fange an, attraktive Frauen anzusprechen, indem Du ganz unverfängliche Fragen stellst, wie zum Beispiel:

  • „Hey, wo geht’s denn hier zum Bahnhof?“
  • „Wie spät ist es? Mein Handyakku ist dummerweise leer…“
  • „Kannst du mir sagen, wo es ein gutes Burger-Restaurant in dieser Stadt gibt?“
  • „Was für ein Drink ist das?“ (im Club)

Auch aus solchen Sätzen kann sich ein kleiner Flirt entwickeln…

Wenn Du darin sicher geworden bist, kannst Du Dich an die größeren Herausforderungen wagen und Frauen direkt ein Kompliment machen (so wie oben beschrieben).

Übrigens: So verliebt sich die Frau in Dich! 🙂

Außerdem verrate ich Dir eine 97% korb-sichere Methode: wie Du Deine Ängste überwindest, die Traumfrau locker ansprichst und auf eurem Date zum Kuss verführst.

Das Beste daran ist:

Die simple Anleitung funktioniert für JEDEN Mann, egal wie Du aussiehst, wie selbstbewusst Du bist oder wie viel Geld Du im Job verdienst.

Wenn Du ab heute also Frauen verliebt machen willst…

…dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und erfahre in meinem kurzen Video, wie Du Deine Erfolge beim Ansprechen, Flirten & Dating SOFORT maximierst!

Die 3-Sekunden-Regel beachten

Vielleicht kennst Du das auch: Eigentlich will man(n) zu einer Frau hingehen und sie im Club oder auf der Straße ansprechen, aber dann meldet sich eine innere Stimme zu Wort:

  • „Die wird mich auslachen / runtermachen.“
  • „Ich sehe heute nicht gut aus.“
  • „Ich werde mich sicher blamieren.“
  • „Die ist bestimmt in Eile / hat einen Freund.“

Unser Gehirn liefert uns allerhand Ausreden, warum wir jetzt gerade NICHT dieses Mädel ansprechen können.

Dadurch blockieren wir innerlich und die Ansprechangst hindert uns im entscheidenden Moment daran, zur Tat zu schreiten.

Diese innere Blockade kannst Du mit dem Trick der 3 Sekunden-Regel umgehen: Sprich die Frau innerhalb der ersten 3 Sekunden an, sobald Du sie erblickst.

In dieser kurzen Zeit hat der fiese kleine Mann in Deinem Kopf keine Gelegenheit, Dir Ausreden zu liefern, die Dich im Handeln ausbremsen könnten.

Sätze zum Ansprechen zurechtlegen

Gute Vorbereitung hilft, schon mal einen Teil der Nervosität zu beseitigen. Das war schon in der Schule bei Referaten so…

…und ist auch beim Flirten nicht anders.

Überlege Dir also vorher, was Du sagen willst, wenn Du eine Frau ansprichst. Plane Deine Schritte.

So musst Du keine Angst haben, Dich zu blamieren, weil Du vielleicht stotternd vor ihr stehen und keinen vernünftigen Satz über die Lippen bringen könntest.

Ansprechangst loswerden: Mentales Training

Natürlich wirst Du Deine Schüchternheit nur durch praktische Erfahrungen los, so wie ich es eben beschrieben habe.

Aber zusätzlich kannst Du Dein Gehirn auch „umprogrammieren“, indem Du ein paar Schalter umlegst, die Deine Angst zusätzlich beseitigen:

Es ist okay, Frauen anzusprechen!

Gerade durch die negative Berichterstattung unserer Medien (auch über Pickup und Verführung) haben heutzutage viele Männer eine riesige Scheu davor, fremde Frauen anzusprechen.

Sie denken, so etwas „gehört“ sich nicht, weil man(n) dadurch die Vertreterinnen des anderen Geschlechts belästigen würde. Stichwort Sexismus.

Oder sie denken, dass Frauen gar nicht angesprochen werden WOLLEN.

Diese falschen Glaubenssätze musst Du unbedingt wieder geraderücken.

Halte Dir dazu immer zwei Sachen vor Augen, hämmere dir diese Sätze in den Schädel (bitte nur im übertragenen Sinne):

  1. Solange Du höflich im Umgang bist und ihre Grenzen bzw. ein klares „Nein“ akzeptierst, ist es völlig in Ordnung, eine Frau anzusprechen.
  2. Insgeheim träumen die Mädels davon, ihren Partner ganz „zufällig“ im Alltag kennenzulernen, so wie im Hollywood-Liebesfilm. Das Ansprechen im Supermarkt oder an der Bushaltestelle ist also Romantik pur (anders als dieses Online-Dating).

Sobald Du das verinnerlicht hast, gehst Du mit einer viel positiveren Einstellung durch die Welt und wirst die Ansprechangst schneller loswerden können.

Mit Autosuggestionen arbeiten

Wir Männer trauen uns nicht, Frauen anzusprechen, weil wir negative Glaubenssätze verinnerlicht haben.

Wir glauben zum Beispiel, zu unattraktiv für die Frau zu sein oder mit einem heftigen Korb abgewiesen zu werden.

Höre Deiner inneren Stimme einmal genau zu und schreibe Dir auf, welche Denkmuster Dich am Ansprechen hindern.

Anschließend notierst Du Dir positive Sprüche (sogenannte „Affirmationen“), die diese negativen Glaubenssätze ins Gegenteil verkehren, zum Beispiel:

  • „Ich bin ein attraktiver Mann, auch wenn das nicht jede Frau auf den ersten Blick erkennt!“
  • „Die meisten Frauen freuen sich, im Alltag von Männern angesprochen zu werden!“
  • „Auch wenn ich einen Korb bekomme – jede Erfahrung macht mich stärker und bringt mich meinem Ziel näher!“

Wenn Du Dir diese Sätze täglich mehrmals aufsagst, fängt Dein Gehirn irgendwann an, sie zu glauben. So programmierst Du Dein Denken allmählich um.

Die Visualisierungstechnik nutzen

Paar im Gespräch auf der ParkbankViele Männer verstärken ihre Ansprechangst dadurch, dass sie sich Horror-Szenarien ausmalen, was alles schiefgehen könnte.

Sie stellen sich vor, wie die Frau ihnen eine schallende Ohrfeige gibt oder vor allen Leuten auslacht.

Umgekehrt kannst Du Dir aber auch Mut machen und Dein Selbstbewusstsein stärken, indem Du Dir einen positiv-realistischen Ausgang der Situation ausmalst.

Stell Dir zum Beispiel vor, wie die Frau Dich anlächelt, Du zu ihr hingehst und selbstbewusst Hallo sagst. Nach einem kurzen Smalltalk setzt ihr euch zusammen auf die Parkbank, wo ihr entspannt weiter redet.

Die ganze Zeit im Gespräch scherzt und lacht ihr miteinander. Am Ende gibt sie Dir sogar ihre Handynummer – mit der Bemerkung, dass Du Dich melden sollst, damit ihr euch bald wiederseht…

Angst vor einem Korb überwinden

Wenn man es genau nimmt, ist der Begriff „Ansprechangst“ ziemlich irreführend.

Denn wir Männer haben eigentlich keine Angst vor dem Ansprechen selbst, sondern vor einem Korb.

Dahinter steckt die tiefe Furcht in uns, von anderen Menschen abgelehnt zu werden und uns somit „minderwertig“ zu fühlen.

Nichts im Leben ist schmerzhafter als eine Zurückweisung. Jeder, der schon mal Liebeskummer hatte, weiß das.

Vor diesem Schmerz wollen wir uns um jeden Preis schützen.

Du musst aber lernen, mit Zurückweisungen umzugehen, denn nicht jede Frau kann Dich mögen.

Deshalb wirst Du immer mal Abfuhren bekommen, egal wie gut Du Dich beim Flirten anstellst. Wenn Du dann nicht innerlich stark bist, fällt Dein ganzes Selbstwertgefühl jedes Mal wie ein Kartenhaus in sich zusammen.

Damit das nicht passiert, hier noch ein paar Tipps und Gedanken, wie Du die Angst vor Körben überwindest:

Nimm es nicht persönlich!

Beziehe nicht jede Zurückweisung auf Dich persönlich. Vielleicht hat die Frau einfach nur einen schlechten Tag, weil ihr Meerschweinchen gestorben ist oder sie Streit mit ihrer besten Freundin hat. Nicht jeder Korb hat etwas mit Dir zu tun.

Sie kennt Dich eigentlich gar nicht…

Außerdem weist die Frau Dich nicht für Deine wahre Persönlichkeit zurück, sondern nur für das, was sie in den ersten Sekunden und Minuten von Dir gesehen hat.

Eigentlich kennt sie Dich noch gar nicht gut genug, um wirklich beurteilen zu können, ob sie Dich mag oder nicht. Das könnte sie erst, wenn sie drei Wochen auf einer einsamen Insel mit Dir zusammen verbracht hätte…

Es gibt keine Fehler, nur Feedback

Jede Abfuhr ist ein Feedback, was Du besser machen kannst beim Ansprechen. Durch Körbe kannst Du also am schnellsten lernen und wachsen.

„Ich bin trotzdem okay“

Mach Dich nicht selbst fertig, sondern halte an Deinem Selbstwertgefühl fest. Sage Dir:

Hey, sie hat mir zwar einen Korb verpasst, aber das sagt nichts darüber aus, wie viel ich wert bin als Mann. Ich bin okay so wie ich bin, egal wie Frauen mich beurteilen!

„Wir passen nicht zusammen“

Auch solltest Du Dir nicht einreden, Du wärst nicht „gut genug“ für diese Frau. Sage Dir einfach:

Okay, es hat einfach nicht gepasst zwischen uns, weil wir als Menschen zu unterschiedlich sind. Besser ich finde es jetzt schon beim Ansprechen heraus, als beim näheren Kennenlernen auf dem dritten Date. Das spart mir wertvolle Lebenszeit!

So findest Du eine Freundin…

All diese Schritte zum Erfolg sind zugegebenermaßen ziemlich hart, aber ich verspreche Dir:

Wenn Du es so schaffst, Deine Ansprechangst zu überwinden, hast Du immer eine riesige Auswahl an Frauen, mit denen Du Dates bekommen kannst.

So bist Du nicht nur in der Lage, schneller eine Freundin zu finden, sondern auch Deine Traumfrau für eine glückliche Beziehung.

Willst Du lernen, wie Du Frauen ansprichst, sie begeisterst und die perfekte Partnerin findest?

Ja, ich möchte es lernen!