Ein Blogartikel von Andreas Lorenz

Du swipst Dir die Finger wund, aber egal wie oft Du nach rechts wischst: Du bekommst einfach bei Tinder keine Matches – schon gar nicht mit den attraktiven Userinnen, die DU likst!

Das ist auf Dauer ganz schön frustrierend, denn ohne einen echten „Treffer“ kannst Du in der Dating-App auch keine der heißen Frauen anschreiben, um sie kennenzulernen und ein reales Date zu vereinbaren.

Irgendwann fragst Du Dich vielleicht:

Hmmmm…Geben mir Frauen keine Likes bei Tinder, weil ich mich als Mann hier einfach nicht gut genug präsentiere? Oder gibt’s technische Probleme? Irgendwie MUSS es doch klappen, schließlich kriegen andere Single-Männer das auch hin…

Doch gleichzeitig bist ratlos, was Du tun sollst, um beim Online-Dating all die „Tinderellas“ an Land zu ziehen und wirfst am Ende Dein Smartphone wütend an die Wand…

Tinder: Warum keine Matches? Die 7 Gründe + Lösungen

Match auf Tinder mit FrauAll das soll sich ab heute ändern, damit Du in Zukunft mehr Erfolge hast und mehr Dates bestreitest.

Deshalb nenne ich Dir jetzt die 7 entscheidenden Gründe, warum die interessanten Mädels Dich nicht (zurück-) liken. Gleichzeitig gebe ich Dir nützliche Tipps, was Du tun kannst, um sofort mehr Matches zu generieren.

Am Ende des Artikels verrate ich Dir außerdem einen genialen Trick, um in 30 Minuten locker 10 Matches „einzusammeln“.

Diese Methode kannst Du anwenden, sobald Du alle vorangehenden Anweisungen richtig umgesetzt hast, um Deinen Tinder-Account zu optimieren….

Lies Dir also alles gut durch und befolge die einzelnen Schritte!

#1 Unattraktives Profilbild als Mann

Der mit Abstand häufigste Grund, warum Männer keine Matches auf Tinder bekommen, ist ein schlechtes Profilfoto.

Und um es gleich zu sagen: Nein, Du bist nicht hässlich wie Gollum. Du brauchst fürs Online-Dating einfach nur ein besseres Bild, sodass Dich die attraktiven Frauen liken und einen Flirt mit Dir wollen.

Vermeide zunächst diese heftigen Fehler beim Profilbild:

  • Billige Selfies aus der Wohnung oder vorm Badezimmerspiegel
  • Deine Muskeln zeigen beim Training (zu Player-mäßig)
  • Angeber-Fotos vor oder in Deiner geilen 200-PS-Karre
  • Gruppenbilder mit Freunden oder gar Freundinnen
  • Hässliche Grimmassen und Besoffenen-Partypics
  • Sonnenbrille, Motorradhelm, Hut und andere „Vermummung“
  • Schlecht erkennbares Gesicht (seitlich geknipst, zu klein, zu dunkel etc.)
  • Loop-Videos, das sieht nämlich immer bescheuert aus

Die Lösung ist eigentlich ziemlich einfach: Erstelle ein sympathisches Porträtbild, das Dich als der Traumprinz aller Mädels da draußen erscheinen lässt.

Beim Profilfoto hältst Du Dich an folgende Regeln:

  • Porträt, also Du bist vom Kopf bis zur Brust zu sehen
  • Gut gekleidet, gestylt und frisiert
  • Klar und vollständig erkennbares Gesicht
  • Sympathisches Lächeln statt böser Blick
  • Offene, lässige Körpersprache
  • Bonus ist ein spannender Bildhintergrund (zum Beispiel ein Palmenstrand, wenn Du das Foto im Urlaub geschossen hast)

Und ja, wir Männer haben beim Online-Dating oft das Gefühl, nicht „fotogen“ genug zu sein. Hol Dir deshalb Hilfe, wenn Du unsicher bist!

Du kannst einen guten Freund bitten, Dich zu fotografieren oder gleich zum Fotografen gehen, damit Du auf kein Selfie zurückgreifen musst.

Bist Du unsicher, welches Bild für Tinder das beste ist? Dann frage ebenfalls Freunde nach ihrer Meinung oder lass Deine Fotos online auf „photofeeler“ in der Kategorie „Dating“ bewerten!

Ich empfehle Dir außerdem, regelmäßig den Test zu machen und die Profilbilder auf Tinder zu wechseln, bis die Ergebnisse stimmen!

#2 Weitere unvorteilhafte Fotos

Okay, vielleicht ist Dein Profilbild jetzt schon top. Aber stell Dir mal vor: Die Frau wischt sich durch Deine Bildergalerie…

…und entdeckt dieses Bild, wo Du am Partyabend völlig verschwitzt und besoffen in die Kamera grinst – am besten noch mit Bierflecken auf Deinem Muskelshirt (mit dem Du mit Deinen dicken Bizeps prahlen willst).

Natürlich ein übertriebenes Beispiel, aber Du verstehst, warum manche Männer auf Tinder keine Matches bekommen.

Es reicht beim Online-Dating eben nicht, nur ein gutes Hauptfoto zu haben. Die anderen Bilder in Deiner Galerie müssen ebenfalls attraktiv wirken, damit die Frauen Dir ein Like geben.

Daher mein Tipp für die Bildergalerie:

Lieber wenige authentische Fotos, aber dafür richtig gute! Und verzichte auf eine Instagram-Verknüpfung mit Deinem Tinder-Account, um nicht wie ein eingebildeter Selbstdarsteller zu wirken…

Lade neben dem Porträtbild maximal zwei weitere Bilder in Deine Galerie hoch, die Dich bei spannenden Freizeitaktivitäten zeigen:

  • Urlaubsreisen
  • Sport
  • Musizieren
  • Essen mit Freunden
  • Kulturveranstaltungen
  • Mit Hund spazieren / knuddeln
  • Und vieles mehr

Ein Mann, der voll im Leben steht, viele Freunde hat und in seiner Freizeit viel unternimmt, wirkt sehr anziehend aufs weibliche Geschlecht.

So steigen die Chancen auf ein Match enorm, denn die Girls hoffen dann, auf Dates mit Dir dasselbe spaßige Programm zu erleben!

Du willst 13x mehr Matches & Antworten?

Außerdem verrate ich Dir einen geheimen Profi-Hack, wie Du von den heißesten Frauen geliked wirst und Deinen Posteingang zum Explodieren bringst! 🙂

Das Beste daran ist:

Der simple Trick funktioniert für JEDEN Mann, egal wie Du aussiehst, welches Auto Du fährst oder wie viel Geld Du im Job verdienst.

Wenn Du ab heute also mit Likes & Chat-Nachrichten überschüttet werden willst…

…dann klicke jetzt auf den „Play-Button“ und erfahre in meinem kurzen Video, wie Du Deine Erfolge beim Online-Dating SOFORT maximierst!

#3 Ein zu schlechter Profiltext

Schlechter Profiltext vom MannOkay, Thema Bilder abgehakt. Optisch sollte jetzt alles im Profil auf Vordermann sein, sodass die Frau nicht vor Schreck das Handy fallen lässt, sobald sie Deine Fotos sieht.

Doch viele Mädels, die ein näheres Interesse an Dir haben, werden auch Deinen Profiltext studieren, bevor sie Dir ein Like geben.

Wenn Deine Profilbeschreibung grottig ist wie bei den meisten Männern, kann es schnell passieren, dass Du den guten Eindruck wieder zunichte machst und keine Matches bei Tinder bekommst.

Ich habe bereits ausführliche Artikel darüber geschrieben, wie Du einen guten Profiltext beim Online-Dating verfasst und Deine Tinder-Bio optimierst, damit Du beim anderen Geschlecht einen wahren Freudenschrei auslöst.

Hier nur eine kurze Liste des Grauens, worauf Du verzichten solltest:

  • Langweilige Standard-Sätze wie: „Einfach anschreiben!“
  • Negativ klingende Hobbys wie: „Computer zocken, chillen, Bier trinken“ (Achtung, Nerd-Alarm!)
  • Sexuelle Anspielungen wie: „Netflix und Bier?“ (Jede Lady weiß, was Du damit eigentlich meinst…)
  • Verzweifelte Beschreibung Deiner Probleme, wie einsam Du als Single bist und wie dringend Du eine Partnerin suchst
  • Kitschige, übertrieben romantische und unmännliche Beschreibungen wie: „Einsames Herz sucht Zweisamkeit“
  • Doofe Flirt-Sprüche wie: „Wer zuletzt matcht, schreibt zuerst!“ oder „Ich suche nicht, ich lasse mich finden“
  • Der Name Deines Instagram-Profils (Frauen denken dann, Du wärst ein aufmerksamkeitsgeiler Fatzke, der nur Follower sucht)

Und noch ein Tipp: Falls Du nicht weißt, was Du in Dein Profil schreiben sollst, lass das Beschreibungsfeld am besten leer. Denn auch hier gilt, dass weniger im Zweifelsfall mehr ist!

#4 Weitere uncoole Angaben

Was ich über den Profiltext gesagt habe, gilt auch für alle anderen Angaben, die Männer in der Tinder-App machen: Du bekommst keine Matches, wenn Du hier etwas richtig Peinliches stehen hast.

Du hast zum Beispiel die Wildecker Herzbuben als Lieblingskünstler bei Spotify angegeben? Oder „arbeitslos“ als Job? Ein echter Flirt-Killer!

Dann bitte sofort in etwas Attraktives ändern oder komplett rausnehmen, denn all diese Angaben sind sowieso nicht wichtig und können Dir beim Online-Dating mehr schaden als nützen.

#5 Falsche App-Einstellungen

Einstellungsmenü in TinderEigentlich banal, aber unheimlich wichtig für uns Männer: die sogenannten „Entdeckungs-Einstellungen“ individuell für Dich anpassen.

Ein Klient von mir hatte zum Beispiel so gut wie keine Matches auf Tinder bekommen, weil er die Altersspanne in den Sucheinstellungen ungünstig gewählt hat.

Auch ein zu großer Umkreis kann dazu führen, weniger Likes von Frauen zu bekommen.

Denn wer will online schon von Anfang an auf eine Fernbeziehung setzen oder 100 km für ein Date fahren, wenn ihm die Entfernung im Profil des Users angezeigt wird?

Nimm deshalb die richtigen Einstellungen vor:

  • Entfernungslimit: höchstens 25 km
  • Altersgruppe: plus / minus 5 Jahre Deines Alters
  • „Mich auf Tinder anzeigen“ (ja, auch das kann aus Versehen mal deaktiviert sein!)

Wichtig: All diese Tipps zu Suchradius und Alter in den Sucheinstellungen sind nur Faustregeln… Richtwerte, mit denen ICH gute Erfahrungen gemacht habe.

Falls es damit nicht funktioniert, mache selbst den Test. Probiere in Tinder ein bisschen herum und verändere diese Einstellungen jeden Tag ein bisschen, bis es endlich mehr Matches für Dich hagelt!

#6 Dein Algorithmus ist gecrasht

Hinter der Dating-App Tinder steckt ein verdammt schlaues Programm, das Dir beim Swipen nicht einfach „irgendwelche“ Userinnen aus Deiner Umgebung vorschlägt.

Stattdessen basieren die Partnervorschläge auf einem komplexen Algorithmus, der Profilangaben sowie das Swipe-Verhalten der User berücksichtigt.

Damit will der Betreiber der Flirt-App erreichen, allen Nutzer möglichst passende Partner vorzuschlagen.

Behandle das Programm wie Dein Auto…

Der Algorithmus ist also wie eine Art „Ferrari-Motor“ für uns Männer: Du musst „pfleglich“ mit ihm umgehen, damit die ganze Maschine immer astrein läuft und keine Probleme bereitet…

…ansonsten kann es passieren, dass er den Bach runter geht und Du kaum oder gar keine Matches auf Tinder einsackst. Das heißt dann am Ende auch: keine Dates!

Meine Tipps für Dich, um den Algorithmus aufzupolieren:

  • Dein Profil gut ausfüllen (falls Du es noch nicht getan hast)
  • Nicht blind alle Frauen liken, sondern nur ca. 30 – 40%
  • Standort und Uhrzeit Deiner „Swipe-Sessions“ variieren (einfach Handy nehmen und in der App an anderen Orten bzw. zu anderen Zeiten online gehen)

Falls Du nach all diesen Maßnahmen noch immer keine Matches bekommst, hilft nur noch den großen „Reset-Knopf“ in der Dating-App zu drücken:

Löschen und einen Neustart wagen

Lösche Deinen Account + die App auf dem Smartphone vollständig und lege einen neuen an (zur Sicherheit eventuell auch mit neuer Handynummer, E-Mail-Adresse oder neuem Facebook-Acount).

Jetzt wird Dein Tinder-Algorithmus wieder „frisch“ berechnet, Du bist quasi ein unbeschriebenes Blatt, wie ein Ganove, dessen Vorstrafenregister gelöscht wurde und der jetzt seine zweite Chance bekommt 😉

Wenn Du jetzt von Anfang an alles richtig machst, solltest Du wesentlich mehr Likes und Matches mit attraktiven Mädels haben. Halte Dich einfach an die ganzen Tipps, die ich Dir in diesem Artikel bis hierhin beschrieben habe!

#7 Du nutzt noch keine Boosts

Menü in der Dating-App, um Boosts zu kaufenOkay, was Du bis hierhin gelesen hast, war das Vorspiel, um Dein Profil bzw. Deinen Account zu verbessern und eine solide Anzahl an Likes zu generieren.

Das Problem „keine Matches auf Tinder“ sollte jetzt gelöst sein, wenn Du alles richtig gemacht hast.

Aber ich weiß: Wie alle Männer willst Du beim Online-Dating nicht nur ein Match pro Tag. Du willst nicht nur ein paar Frauen kennenlernen, sondern richtig viele!

Daher ein besonderer Tipp von mir:

Sobald Du das Level erreicht hast, dass Du JEDEN Tag garantiert ein paar Matches bekommst (ca. 3–5), wird es Zeit, den Turbo anzuschmeißen.

Um es technisch auszudrücken: Wir wollen die Ergebnisse in der App hochskalieren.

Dazu besorgst Du Dir einen Tinder-Boost, entweder einzeln oder über eines der Abos (Tinder-Gold bzw. -Plus).

Die Boost Funktion bewirkt, dass Deine Sichtbarkeit für 30 Minuten stark erhöht wird. Das heißt: In dieser Zeitspanne wird den Frauen in Deiner Umgebung Dein Profil bis zu 10x häufiger angezeigt.

Wenn Dein Profil TOP ist und sich genug Nutzerinnen im Umkreis aufhalten, bekommst Du jetzt massenhaft Likes, und zwar locker 8 bis 10 Stück in 30 Minuten.

Aber Achtung, wie gesagt:

Die ganze Strategie funktioniert NICHT, solange Du ohne Boost (fast) keine Matches auf Tinder bekommst.

Denn wenn Du zum Beispiel schlechte Profilbilder hast, werden Dich die Frauen in der Flirt-App einfach nicht liken, egal wie viele tausend Dich plötzlich dank der Boost-Funktion sehen.

Du brauchst also wirklich ein bewährtes Profil, das Du beim Online-Dating ausführlich auf „Matching-Qualitäten“ getestet hast – erst dann bist Du bereit, um der König der Matches zu werden. Viel Erfolg!

Diese Tipps sind noch nicht alles…

Willst Du noch mehr hilfreiches Insider-Wissen bekommen und beim Online-Dating SOFORT das nächste Level erreichen?

In meinem kurzen Video verrate ich Dir 3 weitere Geheimnisse:

Mann im Café hat Angst vor Date

#1 Trick, wie Du noch mehr Matches mit heißen Frauen bekommst!

Mann und Frau beim Date auf dem Sofa

Enthüllt: So muss Dein Profil aussehen, damit sie Dich zuerst anschreiben!

Mann in der Bar mit Frau will flirten lernen

„Express“-Methode: von der 1. Nachricht bis zur Date-Vereinbarung in 24h!

ZUM GRATIS VIDEO